Ohne Sinn...

der Tag begann heute schon früh, denn meine Maus hat mich geweckt. Heute ist kein schöner Tag. Ich bin extrem sensibel und habe das Gefühl, innerlich zu zerbrechen. Ich habe keinen Hunger und dementsprechend sieht auch meine Essensplanung für heute aus.Meine To- Do- Liste für heute ist sehr lang. Ich will nicht nachdenken über die Dinge die passiert sind, oder noch vor mir liegen.Tatsache ist, das meine Tochter im Moment das Einzige ist, was mich im Moment am Leben hält. Traurige Tatsache.. Aber irgendwann kann auch der stärkste Mensch nicht mehr, oder?Das Nichtwissen wie es weitergehen kann, macht mich fertig. Es sind noch so viele Rechnungen zu zahlen, aber wovon bitte? Ich kann nur hoffe, daß das Übergangsgeld bald ausgezahlt wird, damit ich wenigstens einen Teil dessen bezahlen kann, was so ansteht. Da ist mein neuer Arbeitsplatz ein kleiner Lichtblick. Aber auch hier sind Ängste mit im Spiel. Schließlich fange ich wieder von vorne an, neue Probezeit und die Ungewißheit ob ich das "wuppen" kann, oder ob es mich überfordert. Aufgeben ist an und für sich keine Option, denn ich muss meinen Teil dazu beitragen, das unsere finanzielle Existenz in den Grundzügen gesichert ist.Wird mich jetzt dann mal dran machen das Mittagessen vor zu bereiten..Vielleicht kommt der Appetitt ja beim kochen?!...

19.3.16 10:19

Letzte Einträge: Gedankenchaos, Schwere Wahrheiten

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen